Kostenloser Versand ab € 100,- Bestellwert
Vielfältige Zahlungsmöglichkeiten
Hilfetelefon für den Einbau
Lieferung NUR in Deutschland
Filter schließen
4 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
4 von 3

Solaranlage Wohnmobil

Für das Wohnmobil eine Solaranlage - eine super Lösung, wenn man gerne ohne die Infrastruktur von Camping- und Stellplätzen unterwegs sein möchte. Solaranlagen für Wohnmobile liefern immer unabhängig Strom und laden die Wohnmobil Batterie wieder nach. Nebst der fest auf dem Wohnmobildach installierter Solaranlage stehen Ihnen noch weitere Möglichkeiten offen. Eine mobile Solaranlage mit faltbarem Solarmodul kann man den Solarstrom überall hin mitnehmen und die Batterie laden.

Was Sie in meinem Shop NICHT finden, sind Billigmodule aus Fernost. Denn meine langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass diese zwar durchaus funktionieren können - es sich aber lohnt, mehr auf Qualität anstatt nur auf den Preis zu achten. Deshalb führe ich inzwischen nur noch sorgfältig gefertigte Solarmodule aus deutscher Produktion - einzeln gefertigt, geprüft und verpackt. 12V und 24V Solarmodule für Wohnmobile, die sich bewährt haben - auch auf meinen eigenen Reisemobilen. Und ich als Camper möchte meinen Kunden nur eine Solaranlage für's Wohnmobil verkaufen, die auch langfristig und zuverlässig funktioniert.

Solaranlage Wohnmobil – Einkaufsliste

solar-wohnmobilWas muss ich kaufen, um eine Solaranalage auf dem Wohnmobil montieren zu können?

  • Solarmodul 12V
  • evtl. Solar-Montage-Spoiler
  • Solar Laderegler
  • Solar Kabel
  • Dachdurchführung
  • Montagekleber

Solarpanel 12V

Beginnen wir auf dem Dach mit dem wichtigsten Teil, dem Solarmodul für das Wohnmobil. Ein Solarmodul erzeugt den Strom, mit dem die Wohnmobil Batterie geladen wird. Es gibt verschiedene Arten von Solarzellen. Die drei bekanntesten Arten sind monokristallin, polykristallin und sogenannte CIS Solarzellen, welchen nachgesagt wird, dass sie auch im Schatten und bei bedecktem Himmel laden sollen – darauf gehe ich gleich noch ein. Optimale Solarmodule fürs Wohnmobil sind monokristalline Solarzellen. Sie haben nicht nur die höchste Leistung, sondern auch den größten Wirkungsgrad im Vergleich zur benötigten Fläche.

Wählen Sie zuerst die Art des Solarmoduls. Flexibel, flach oder klassische Glas/Alurahmen Bauweise. Sicher wissen Sie bereits, wie viel Solarleistung Sie kaufen möchtest. Wenn nicht, schauen Sie bitte in meinen Ratgeber für autarke Wohnmobile rein. 

Flexible Solarmodule sind gut, wenn Sie auf leicht gewölbten Flächen montiert werden müssen, oder wenn wirklich jedes Gramm Gewicht zählt. Alle anderen greifen bitte zu Glasmodulen. Sie sind robuster und langlebiger, daher die erste Wahl für eine Wohnmobil-Solaranlage.

Wichtig: Nur Panels mit GLEICHER Zellenzahl können miteinander kombiniert und mit einem Regler betrieben werden. 

Befestigung für Solarmodule | Solarpanel mit Glasbeschichtung und Alurahmen

Damit ein Solarmodul nicht vom Wohnmobil fliegt, sollte es korrekt montiert werden. Es wird mit einem Solarspoiler auf dem Dach befestigt. Mein im Shop angebotenen Solarspoiler werden nur mit dem Dach verklebt – so entstehen keine unnötigen Löcher. Keine Angst – der Kleber hält und viele tausend Wohnmobil Solaranlagen bestätigen das. Am Solarspoiler wird das Solarpanel verschraubt und bleibt somit für etwaige Wartungsarbeiten oder einen Austasuch abnehmbar. Solarmodule von Solarswiss bis 140Wp können ab Werk mit edlen Aluspoiler bestellt werden. Aluspoiler verwittern überhaupt nicht und geben der Wohnmobil Solaranlage eine edle Optik. SolarSwiss Solarzellen und Solarspoiler sind in den Farben schwarz und weiß lieferbar. 

Die flexiblen und rahmenlosen Glasmodule werden direkt und vollflächig mit dem Dach verklebt.

Montage Kleber

Für das erste Solar-Modul empfehle ich das Klebe-Set MS5
Für jedes weitere Modul empfehle ich eine zusätzliche Tube Dekalin MS5. 
Diese Menge ist ausreichend, um auch die Dachdurchführung zu verkleben.

Superwichtig: Vor dem Kleben muss geprimert werden. Im Klebeset ist ein Primer enthalten. Wer nicht primert, der risikiert, dass seine Solarmodule vom Wohnmobil Dach fliegen, früher oder später!

Solarkabel

Bis 400Wp würde ich immer alle Module in Reihe schalten. Das bringt höchste Effektivität und erleichtert dazu noch den Anschluss der Module, da keine weiteren Stecker benötigt werden. 

Da sich bei Reihenschaltung der Strom im Kabel nicht erhöht, sondern nur die Spannung steigt, ist für alle Anlagen bis 10 Meter Abstand zwischen Regler und Modul das 1x4mm² Solarkabel ausreichend. Die Kabellänge sollte so berechnet werde, dass es vom Regler bis zum Modul und wieder zurück zum Regler reicht.

Dachdurchführung

Die Dachdurchführung verschließt das Loch für das Solarkabel auf dem Dach. Sie wird ebenfalls verklebt und ist witterungsbeständig und (wer hätte es gedacht) wasserdicht! Wenn Sie meinem Anschlussvorschlag folgen, empfehle ich die zweifache Dachdurchführung. Gerade hier super wichtig: ordentlich primern! Denn hier bohren wir ein Loch in das Dach des Wohnmobils, und die Dachdurchführung sollte dicht bleiben, damit es drin nicht nass wird.

Solarregler (MPPT)

Das Solarkabel darf jetzt aber nicht direkt mit der Batterie verbunden werden, sondern es wird am Solarregler angeschlossen. Der Solarregler ist das Verbindungsstück zwischen Solaranlage und Batterie, sorgt für die optimale Ladung der Verbraucherbatterie im Wohnmobil. Er schützt auch vor einer Überladung, wenn das Wohnmobil längere Zeit nicht benutzt wird. Ich empfehle dringend MPPT Solarregler - denn nur mit einem MPPT Laderegler können Sie nahezu 100% der verfügbaren Solarleistung auch nutzen. MPPT Solar Laderegler bringen 20-30% mehr Solarladestrom als günstigere PWM (Shunt) Solarladeregler. Mehr Informationen zu MPPT Solarladeregler finden Sie in meinem Blogartikel.

Der Solar Laderegler wird jetzt, wenn möglich, direkt an die Wohnmobil Batterie angeschlossen. Fahrzeuge mit Schaudt EBL 99 und ähnliche haben zwar einen Solareingang, dieser schmälert aber, dank zu dünner Leiterbahnen, den Solarertrag wieder. Beim EBL220 mit integriertem Batteriecomputer ist der Solareingang ausreichend dimensioniert und ich konnte bisher nichts Nachteiliges feststellen.

Achtung bei Votronic MPPT Ladereglern: Die können nur maximal 50V Solarspannung verarbeiten – man darf also maximal 2x100Wp in Reihe schalten. 

Bei Victron gibt es zwei Zahlen auf dem Regler. Die erste Zahl gibt die maximale Solarspannung an. Bei Reihenschaltung addiert man die Modulleerlaufspannung - und die Summe darf diesen Wert auf keinen Fall überschreiten. 

Die Zweite Zahl gibt den maximal möglichen Ladestrom des Reglers an die Batterie an. Multipliziere die Batteriespannung mit dem maximalen Ladestrom des Reglers – so ermittelst Du die mögliche Solarleistung. 

Die SmartSolar Serie beinhaltet ein Bluetooth Modul, was eine Fernanzeige auf dem Smartphon oder Tablet ermöglich. 

Die BlueSolar Serie ist günstiger und hat diese Funktion nicht integriert – hier kann aber ein externes Bluetooth Dongle nachgerüstet werden, dann können die Regler das Gleiche wie die SmartSolar Serie. 

Mobile Solaranlage (faltbares Solarmodul)

mobile-solaranlageFaltbare Solarmodule (Solarkoffer) sind für den mobilen Einsatz als Camping Solaranlage konzipiert. Faltbare Solarmodule können direkt der Sonne ausgerichtet werden und sorgen so für einen hohen Solarstrom über den ganzen Tag. Dank einer faltbaren Ausführung kann so ein Solarkoffer platzsparen im Wohnmobil verstaut werden, wenn er nicht benötigt wird. Auch hinter der Windschutzscheibe bringt so ein Solarkoffer trotz der Wärmeschutzverglasung an neuen Fahrzeugen noch 50% der Leistung. Hinterm Fenster kann das faltbare Solarmodul dann auch mal unbeaufsichtigt, diebstahlsicher verwendet werden. 

Meine Camping Solaranlage 12V (Solar Komplettset) beinhaltet ein faltbares Solarmodul und eine tragbare Lithium Batterie (Power Pack). Mit dem faltbaren Solarmodul kann die Lithium Batterie an einem sonnigen Tag wieder aufgeladen werden und kann in der Nacht die Kühlbox, den Laptop oder auch alle anderen 12V Stromverbraucher wie Beleuchtung, TV oder auch die Wasserpumpe versorgen. Mit so einer mobilen Camping Solaranlage ist man also äußerst flexibel. 

Solaranlage berechnen

wohnmobil-solaranlagePlanen Sie gerade eine Solaranlage fürs Wohnmobil? Darf ich dabei helfen? Ich selbst lebe es vor, lebe im Wohnmobil und beziehe meinen (hohen) Stromverbrauch ausschließlich über die Solaranlage auf meinem Wohnmobil, seit vielen Jahren. Und kann bei der Planung gerne beratend zu Seite stehen. Ich stehe mit meinem Wohnmobil bevorzugt frei und halte mich meist in Gegenden auf, wo Landstrom schwer zu bekommen ist. Dank einer ausreichend groß dimensionierten Solaranlage auf dem Wohnmobil bin ich ganzjährig durch Solarstrom zu 98% autark. Lediglich schlechtes Wetter kann irgendwann einmal dazu führen, dass ich während dem Fahren mal die Lichtmaschine ansteuern muss, um meine Batterien nachzuladen. 

Aber Achtung: Solarstrom ist nicht mit Landstrom, welcher aus einem 230V Ladegerät kommt, zu vergleichen. Bleibatterien brauchen einen Ladestrom von etwa 10% ihrer Kapazität um richtig aufgeladen werden zu können. Die meisten Solaranlagen liefern aber zu wenig Ladestrom um hier eine 100% perfekte Batterieladung zu garantieren. Daher ist es ratsam, alle 7 Tage eine Nacht auf einem Stellplatz am Landstrom zu verbringen, um eine hundertprozentige Aufladung der Versorgungsbatterien zu gewährleisten.

Lithium Batterien müssen dagegen nicht zu 100% aufgeladen werden, es begünstigst sogar die Lebensdauer von Lithium Batterie, wenn sie mit einem Ladezustand von 20-80% betrieben werden. Auch der Ladestrom ist bei der Lithium Batterie nicht relevant. Man kann diese Art von Batterien mit jedem Ladestrom laden (Stromstärke bis zu 50% der Kapazität) ohne Nachteile auf die Lebensdauer der Batterie. Also ideale Voraussetzungen in Verbindung mit einer Solaranlage auf dem Wohnmobil.

Autarke Stromversorgung im Wohnmobil

solaranlage-wohnmobilLohnt sich überhaupt eine Solaranlage für Wohnmobile? Je nach Auslegung und richtiger Berechnung auf jeden Fall! Kleine Solaranlagen dienen zur Standzeiterweiterung. Sie schaffen es meist nicht, eine Wohnmobil Batterie wieder vollständig aufzuladen und ein Nachladen an der Steckdose alle paar Tage ist wichtig. Große Solaranlagen für Wohnmobile schaffen es aber Ihre Wohnmobil Batterie wieder vollständig aufzuladen und somit ist Ihr Wohnmobil autark! Ich bin selbst mit solar autark - und zwar das ganze Jahr über.

Solaranlage für Wohnwagen

Den Wohnwagen mit einer Solaranlage autark machen - in meinem Shop finden Sie alle benötigten Teile wie Solarpaneele, Laderegler, Solarkabel, Montagematerial und Montagekleber für die autarke Stromversorgung durch Solar. Flexible Solarmodule sind besonders interessant für Wohnwagen und ab sofort habe ich auch ein Solar Set 100Wp bis 400Wp im Shop. Besuchen Sie doch mal die Kategorie "Solar Set" und mach den Wohnwagen autark.

Die Solaranlage für's Gartenhaus

Eine Solaranlage für den Garten besteht aus Solarmodulen auf dem Gartenhaus-Dach und einer 12V Batterie, welche den Strom speichert - und im Gartenhaus dann Licht, Teichpumpe, Radio oder andere 12V Verbraucher versorgt. Als Solaranlage fürs Gartenhaus ist sicher auch meine mobile Solaranlage interessant. Entweder als Solar Komplettset mit leichter Lithium Batterie und einem Solarmodul 100W. Diese mobile Solaranlage (für Garten) kann auch problemlos überallhin mitgenommen werden, wenn Sie zum Beispiel zum Camping in den Urlaub fahren wollen und dort ebenfalls autark und unabhängig sein möchten. Oder einfach, wenn es in der Schrebergartenanlage Probleme mit Diebstahl gibt. 

Camping: Solaranlage für mehr Komfort

Campingurlaub ist toll – nur ohne Strom wird’s schnell doof. Nicht mal die Butter bleibt fest. Schön wäre eine Kühlbox, welche von einer Batterie mit Strom versorgt wird. Damit immer genug Strom zur Verfügung steht, muss die Batterie aber nachgeladen werden. Dazu braucht´s ein Solarmodul 12V, dazu einen Laderegler. Schon haben Sie eine Camping Solaranlage, welche sich auch als Garten Solaranlage nutzen lässt. Gerne auch genutzt als mobile Solaranlage beim Angeln, um die Kühlbox kühl und den Smartphone Akku voll zu halten. So eine kleine Solaranlage ist unendlich flexibel!

CIS Zelle – Module, die auch im Schatten arbeiten - geht das?

Ich möchte an dieser Stelle auf einen Marketing Gag hinweisen, der CIS Zellen mit gewissen Vorteilen bewirbt, welche aber in der Praxis mit jedem Monokristallinen Solarmodul ebenso erreicht werden können.

Immer wieder kommen Kunden auf mich zu, und fragen mich nach Solarmodulen, die auch im Schatten oder bei schlechtem Wetten den vollen Ladestrom bringen. So etwas gibt es leider nicht! Solarmodule wandeln die Energie des Sonnenlichtes in Strom um, wenn die Sonne nicht scheint, gibt es auch keinen Strom. Versuchen Sie einmal, mit leerem Tan zu fahren. Es gibt aber durchaus Solar-Module, die bei diffusem Licht effektiver arbeiten können.  

Es ist richtig, dass CIS Module bei diffusem Licht und Teil-Verschattung mehr Leistung haben als ein monokristallines Solarmodul mit gleicher Peak Leistung.

ABER ein flächenmäßig gleich großes monokristallines Solarmodul hat nicht nur eine höhere Peakleistung, sondern es ist auch noch 4 Kilo leichter und kostet einen Bruchteil von CIS Zellen. Wenn Sie also die Größe eines CIS Moduls mit einem monokristallinen Solarmodul vergleichen, werden Sie schnell feststellen, dass Sie gut 20% Mehrleistung beim monokristallinen Solarmodul haben.

Diese 20% Mehrleistung hat das Solarpanel auch bei diffusem Licht, und somit ist der Vorteil der CIS Zelle schon weg. Bei vollem Sonnenschein bringt eine mono Zelle aber direkt 20% Mehrleistung gegenüber CIS-Zellen – bei geringeren Anschaffungskosten und weniger Gewicht.

WO liegt der Vorteil gleich nochmal bei CIS Zellen?

Lassen Sie sich nicht von Werbeversprechen täuschen - CIS Zellen benötigen genauso Sonnenlicht um Strom generieren zu können und ihre Leistung bricht an einem bedeckten Tage genauso um 90% ein wie bei anderen Zellen. Kein Motor läuft ohne Benzin, keine Windanlage ohne Wind und kein Wasserkraftwerk ohne Wasser. Glauben Sie wirklich bei Solar gelten andere Gesetze?

Polykristalline Solarzellen sind in der heutigen Zeit nicht viel schlechter als mono Zellen unterscheiden sich aber leicht in der Alterungsbeständigkeit und in der Herstellung. Die meisten Hersteller haben sich daher auf mono Zellen spezialisiert.

Made in Germany oder Made in China? Solarmodule aus Deutschland liegen in Qualität und Leistung auf höchstem Niveau. Ich habe mich mit der Wahl meines Lieferanten für die Firma Solarswiss aus Reutlingen entschieden. Ein kleines Unternehmen welches in Deutschland fertigt und Arbeitsplätze in Deutschland schafft. Unser Geld bleibt somit im eigenen Land und sorgt dadurch auch für den Fortbestand unserer deutschen Wirtschaft. 

Qualitätsunterscheide zu chinesischen Solarmodulen kann ich immer wieder feststellen. Unsere deutschen Module sind im rechten Winkel montiert, haben einen stabilen doppelwandigen 40mm Alurahmen und sind perfekt verarbeitet. Chinesische Module haben meist nur 30-35mm Rahmenhöhe, und auch die Wandstärke der Rahmen ist oft deutlich geringer.

Der Alurahmen gibt den Solarmodulen die nötige Stabilität, damit die Glasplatte nicht zu sehr beansprucht wird. Gerade im mobilen Einsatz mit mechanischer Belastung durch Vibrationen, tiefhängenden Äste oder auch Schneelast im Winter, ist eine robuste Bauweise ein Garant für eine lange störungsfreie Betriebsdauer.

Mehr Leistung aus deutschen Solarmodulen?

Meine Solarmodule von Solarswiss haben garantiert die Leistung, welche auf dem Typenschild aufgedruckt ist – meist sogar 2-3 Wp mehr. Bei chinesischen Solarmodulen habe ich große Leistungsdifferenzen messen können. Es kann durchaus vorkommen, das gleiche Module eine Leistungsabweichung von 10Wp und mehr aufweisen. Wenn die Abweichung im Plusbereich liegt ist es für Sie als Kunde gut, aber ob es so ist, kann natürlich keiner garantieren. Damit müssen Sie leider leben, dafür sind Chinesische Module auch deutlich günstiger.

Für das Wohnmobil eine Solaranlage - eine super Lösung, wenn man gerne ohne die Infrastruktur von Camping- und Stellplätzen unterwegs sein möchte. Solaranlagen für Wohnmobile liefern immer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Solaranlage Wohnmobil

Für das Wohnmobil eine Solaranlage - eine super Lösung, wenn man gerne ohne die Infrastruktur von Camping- und Stellplätzen unterwegs sein möchte. Solaranlagen für Wohnmobile liefern immer unabhängig Strom und laden die Wohnmobil Batterie wieder nach. Nebst der fest auf dem Wohnmobildach installierter Solaranlage stehen Ihnen noch weitere Möglichkeiten offen. Eine mobile Solaranlage mit faltbarem Solarmodul kann man den Solarstrom überall hin mitnehmen und die Batterie laden.

Was Sie in meinem Shop NICHT finden, sind Billigmodule aus Fernost. Denn meine langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass diese zwar durchaus funktionieren können - es sich aber lohnt, mehr auf Qualität anstatt nur auf den Preis zu achten. Deshalb führe ich inzwischen nur noch sorgfältig gefertigte Solarmodule aus deutscher Produktion - einzeln gefertigt, geprüft und verpackt. 12V und 24V Solarmodule für Wohnmobile, die sich bewährt haben - auch auf meinen eigenen Reisemobilen. Und ich als Camper möchte meinen Kunden nur eine Solaranlage für's Wohnmobil verkaufen, die auch langfristig und zuverlässig funktioniert.

Solaranlage Wohnmobil – Einkaufsliste

solar-wohnmobilWas muss ich kaufen, um eine Solaranalage auf dem Wohnmobil montieren zu können?

  • Solarmodul 12V
  • evtl. Solar-Montage-Spoiler
  • Solar Laderegler
  • Solar Kabel
  • Dachdurchführung
  • Montagekleber

Solarpanel 12V

Beginnen wir auf dem Dach mit dem wichtigsten Teil, dem Solarmodul für das Wohnmobil. Ein Solarmodul erzeugt den Strom, mit dem die Wohnmobil Batterie geladen wird. Es gibt verschiedene Arten von Solarzellen. Die drei bekanntesten Arten sind monokristallin, polykristallin und sogenannte CIS Solarzellen, welchen nachgesagt wird, dass sie auch im Schatten und bei bedecktem Himmel laden sollen – darauf gehe ich gleich noch ein. Optimale Solarmodule fürs Wohnmobil sind monokristalline Solarzellen. Sie haben nicht nur die höchste Leistung, sondern auch den größten Wirkungsgrad im Vergleich zur benötigten Fläche.

Wählen Sie zuerst die Art des Solarmoduls. Flexibel, flach oder klassische Glas/Alurahmen Bauweise. Sicher wissen Sie bereits, wie viel Solarleistung Sie kaufen möchtest. Wenn nicht, schauen Sie bitte in meinen Ratgeber für autarke Wohnmobile rein. 

Flexible Solarmodule sind gut, wenn Sie auf leicht gewölbten Flächen montiert werden müssen, oder wenn wirklich jedes Gramm Gewicht zählt. Alle anderen greifen bitte zu Glasmodulen. Sie sind robuster und langlebiger, daher die erste Wahl für eine Wohnmobil-Solaranlage.

Wichtig: Nur Panels mit GLEICHER Zellenzahl können miteinander kombiniert und mit einem Regler betrieben werden. 

Befestigung für Solarmodule | Solarpanel mit Glasbeschichtung und Alurahmen

Damit ein Solarmodul nicht vom Wohnmobil fliegt, sollte es korrekt montiert werden. Es wird mit einem Solarspoiler auf dem Dach befestigt. Mein im Shop angebotenen Solarspoiler werden nur mit dem Dach verklebt – so entstehen keine unnötigen Löcher. Keine Angst – der Kleber hält und viele tausend Wohnmobil Solaranlagen bestätigen das. Am Solarspoiler wird das Solarpanel verschraubt und bleibt somit für etwaige Wartungsarbeiten oder einen Austasuch abnehmbar. Solarmodule von Solarswiss bis 140Wp können ab Werk mit edlen Aluspoiler bestellt werden. Aluspoiler verwittern überhaupt nicht und geben der Wohnmobil Solaranlage eine edle Optik. SolarSwiss Solarzellen und Solarspoiler sind in den Farben schwarz und weiß lieferbar. 

Die flexiblen und rahmenlosen Glasmodule werden direkt und vollflächig mit dem Dach verklebt.

Montage Kleber

Für das erste Solar-Modul empfehle ich das Klebe-Set MS5
Für jedes weitere Modul empfehle ich eine zusätzliche Tube Dekalin MS5. 
Diese Menge ist ausreichend, um auch die Dachdurchführung zu verkleben.

Superwichtig: Vor dem Kleben muss geprimert werden. Im Klebeset ist ein Primer enthalten. Wer nicht primert, der risikiert, dass seine Solarmodule vom Wohnmobil Dach fliegen, früher oder später!

Solarkabel

Bis 400Wp würde ich immer alle Module in Reihe schalten. Das bringt höchste Effektivität und erleichtert dazu noch den Anschluss der Module, da keine weiteren Stecker benötigt werden. 

Da sich bei Reihenschaltung der Strom im Kabel nicht erhöht, sondern nur die Spannung steigt, ist für alle Anlagen bis 10 Meter Abstand zwischen Regler und Modul das 1x4mm² Solarkabel ausreichend. Die Kabellänge sollte so berechnet werde, dass es vom Regler bis zum Modul und wieder zurück zum Regler reicht.

Dachdurchführung

Die Dachdurchführung verschließt das Loch für das Solarkabel auf dem Dach. Sie wird ebenfalls verklebt und ist witterungsbeständig und (wer hätte es gedacht) wasserdicht! Wenn Sie meinem Anschlussvorschlag folgen, empfehle ich die zweifache Dachdurchführung. Gerade hier super wichtig: ordentlich primern! Denn hier bohren wir ein Loch in das Dach des Wohnmobils, und die Dachdurchführung sollte dicht bleiben, damit es drin nicht nass wird.

Solarregler (MPPT)

Das Solarkabel darf jetzt aber nicht direkt mit der Batterie verbunden werden, sondern es wird am Solarregler angeschlossen. Der Solarregler ist das Verbindungsstück zwischen Solaranlage und Batterie, sorgt für die optimale Ladung der Verbraucherbatterie im Wohnmobil. Er schützt auch vor einer Überladung, wenn das Wohnmobil längere Zeit nicht benutzt wird. Ich empfehle dringend MPPT Solarregler - denn nur mit einem MPPT Laderegler können Sie nahezu 100% der verfügbaren Solarleistung auch nutzen. MPPT Solar Laderegler bringen 20-30% mehr Solarladestrom als günstigere PWM (Shunt) Solarladeregler. Mehr Informationen zu MPPT Solarladeregler finden Sie in meinem Blogartikel.

Der Solar Laderegler wird jetzt, wenn möglich, direkt an die Wohnmobil Batterie angeschlossen. Fahrzeuge mit Schaudt EBL 99 und ähnliche haben zwar einen Solareingang, dieser schmälert aber, dank zu dünner Leiterbahnen, den Solarertrag wieder. Beim EBL220 mit integriertem Batteriecomputer ist der Solareingang ausreichend dimensioniert und ich konnte bisher nichts Nachteiliges feststellen.

Achtung bei Votronic MPPT Ladereglern: Die können nur maximal 50V Solarspannung verarbeiten – man darf also maximal 2x100Wp in Reihe schalten. 

Bei Victron gibt es zwei Zahlen auf dem Regler. Die erste Zahl gibt die maximale Solarspannung an. Bei Reihenschaltung addiert man die Modulleerlaufspannung - und die Summe darf diesen Wert auf keinen Fall überschreiten. 

Die Zweite Zahl gibt den maximal möglichen Ladestrom des Reglers an die Batterie an. Multipliziere die Batteriespannung mit dem maximalen Ladestrom des Reglers – so ermittelst Du die mögliche Solarleistung. 

Die SmartSolar Serie beinhaltet ein Bluetooth Modul, was eine Fernanzeige auf dem Smartphon oder Tablet ermöglich. 

Die BlueSolar Serie ist günstiger und hat diese Funktion nicht integriert – hier kann aber ein externes Bluetooth Dongle nachgerüstet werden, dann können die Regler das Gleiche wie die SmartSolar Serie. 

Mobile Solaranlage (faltbares Solarmodul)

mobile-solaranlageFaltbare Solarmodule (Solarkoffer) sind für den mobilen Einsatz als Camping Solaranlage konzipiert. Faltbare Solarmodule können direkt der Sonne ausgerichtet werden und sorgen so für einen hohen Solarstrom über den ganzen Tag. Dank einer faltbaren Ausführung kann so ein Solarkoffer platzsparen im Wohnmobil verstaut werden, wenn er nicht benötigt wird. Auch hinter der Windschutzscheibe bringt so ein Solarkoffer trotz der Wärmeschutzverglasung an neuen Fahrzeugen noch 50% der Leistung. Hinterm Fenster kann das faltbare Solarmodul dann auch mal unbeaufsichtigt, diebstahlsicher verwendet werden. 

Meine Camping Solaranlage 12V (Solar Komplettset) beinhaltet ein faltbares Solarmodul und eine tragbare Lithium Batterie (Power Pack). Mit dem faltbaren Solarmodul kann die Lithium Batterie an einem sonnigen Tag wieder aufgeladen werden und kann in der Nacht die Kühlbox, den Laptop oder auch alle anderen 12V Stromverbraucher wie Beleuchtung, TV oder auch die Wasserpumpe versorgen. Mit so einer mobilen Camping Solaranlage ist man also äußerst flexibel. 

Solaranlage berechnen

wohnmobil-solaranlagePlanen Sie gerade eine Solaranlage fürs Wohnmobil? Darf ich dabei helfen? Ich selbst lebe es vor, lebe im Wohnmobil und beziehe meinen (hohen) Stromverbrauch ausschließlich über die Solaranlage auf meinem Wohnmobil, seit vielen Jahren. Und kann bei der Planung gerne beratend zu Seite stehen. Ich stehe mit meinem Wohnmobil bevorzugt frei und halte mich meist in Gegenden auf, wo Landstrom schwer zu bekommen ist. Dank einer ausreichend groß dimensionierten Solaranlage auf dem Wohnmobil bin ich ganzjährig durch Solarstrom zu 98% autark. Lediglich schlechtes Wetter kann irgendwann einmal dazu führen, dass ich während dem Fahren mal die Lichtmaschine ansteuern muss, um meine Batterien nachzuladen. 

Aber Achtung: Solarstrom ist nicht mit Landstrom, welcher aus einem 230V Ladegerät kommt, zu vergleichen. Bleibatterien brauchen einen Ladestrom von etwa 10% ihrer Kapazität um richtig aufgeladen werden zu können. Die meisten Solaranlagen liefern aber zu wenig Ladestrom um hier eine 100% perfekte Batterieladung zu garantieren. Daher ist es ratsam, alle 7 Tage eine Nacht auf einem Stellplatz am Landstrom zu verbringen, um eine hundertprozentige Aufladung der Versorgungsbatterien zu gewährleisten.

Lithium Batterien müssen dagegen nicht zu 100% aufgeladen werden, es begünstigst sogar die Lebensdauer von Lithium Batterie, wenn sie mit einem Ladezustand von 20-80% betrieben werden. Auch der Ladestrom ist bei der Lithium Batterie nicht relevant. Man kann diese Art von Batterien mit jedem Ladestrom laden (Stromstärke bis zu 50% der Kapazität) ohne Nachteile auf die Lebensdauer der Batterie. Also ideale Voraussetzungen in Verbindung mit einer Solaranlage auf dem Wohnmobil.

Autarke Stromversorgung im Wohnmobil

solaranlage-wohnmobilLohnt sich überhaupt eine Solaranlage für Wohnmobile? Je nach Auslegung und richtiger Berechnung auf jeden Fall! Kleine Solaranlagen dienen zur Standzeiterweiterung. Sie schaffen es meist nicht, eine Wohnmobil Batterie wieder vollständig aufzuladen und ein Nachladen an der Steckdose alle paar Tage ist wichtig. Große Solaranlagen für Wohnmobile schaffen es aber Ihre Wohnmobil Batterie wieder vollständig aufzuladen und somit ist Ihr Wohnmobil autark! Ich bin selbst mit solar autark - und zwar das ganze Jahr über.

Solaranlage für Wohnwagen

Den Wohnwagen mit einer Solaranlage autark machen - in meinem Shop finden Sie alle benötigten Teile wie Solarpaneele, Laderegler, Solarkabel, Montagematerial und Montagekleber für die autarke Stromversorgung durch Solar. Flexible Solarmodule sind besonders interessant für Wohnwagen und ab sofort habe ich auch ein Solar Set 100Wp bis 400Wp im Shop. Besuchen Sie doch mal die Kategorie "Solar Set" und mach den Wohnwagen autark.

Die Solaranlage für's Gartenhaus

Eine Solaranlage für den Garten besteht aus Solarmodulen auf dem Gartenhaus-Dach und einer 12V Batterie, welche den Strom speichert - und im Gartenhaus dann Licht, Teichpumpe, Radio oder andere 12V Verbraucher versorgt. Als Solaranlage fürs Gartenhaus ist sicher auch meine mobile Solaranlage interessant. Entweder als Solar Komplettset mit leichter Lithium Batterie und einem Solarmodul 100W. Diese mobile Solaranlage (für Garten) kann auch problemlos überallhin mitgenommen werden, wenn Sie zum Beispiel zum Camping in den Urlaub fahren wollen und dort ebenfalls autark und unabhängig sein möchten. Oder einfach, wenn es in der Schrebergartenanlage Probleme mit Diebstahl gibt. 

Camping: Solaranlage für mehr Komfort

Campingurlaub ist toll – nur ohne Strom wird’s schnell doof. Nicht mal die Butter bleibt fest. Schön wäre eine Kühlbox, welche von einer Batterie mit Strom versorgt wird. Damit immer genug Strom zur Verfügung steht, muss die Batterie aber nachgeladen werden. Dazu braucht´s ein Solarmodul 12V, dazu einen Laderegler. Schon haben Sie eine Camping Solaranlage, welche sich auch als Garten Solaranlage nutzen lässt. Gerne auch genutzt als mobile Solaranlage beim Angeln, um die Kühlbox kühl und den Smartphone Akku voll zu halten. So eine kleine Solaranlage ist unendlich flexibel!

CIS Zelle – Module, die auch im Schatten arbeiten - geht das?

Ich möchte an dieser Stelle auf einen Marketing Gag hinweisen, der CIS Zellen mit gewissen Vorteilen bewirbt, welche aber in der Praxis mit jedem Monokristallinen Solarmodul ebenso erreicht werden können.

Immer wieder kommen Kunden auf mich zu, und fragen mich nach Solarmodulen, die auch im Schatten oder bei schlechtem Wetten den vollen Ladestrom bringen. So etwas gibt es leider nicht! Solarmodule wandeln die Energie des Sonnenlichtes in Strom um, wenn die Sonne nicht scheint, gibt es auch keinen Strom. Versuchen Sie einmal, mit leerem Tan zu fahren. Es gibt aber durchaus Solar-Module, die bei diffusem Licht effektiver arbeiten können.  

Es ist richtig, dass CIS Module bei diffusem Licht und Teil-Verschattung mehr Leistung haben als ein monokristallines Solarmodul mit gleicher Peak Leistung.

ABER ein flächenmäßig gleich großes monokristallines Solarmodul hat nicht nur eine höhere Peakleistung, sondern es ist auch noch 4 Kilo leichter und kostet einen Bruchteil von CIS Zellen. Wenn Sie also die Größe eines CIS Moduls mit einem monokristallinen Solarmodul vergleichen, werden Sie schnell feststellen, dass Sie gut 20% Mehrleistung beim monokristallinen Solarmodul haben.

Diese 20% Mehrleistung hat das Solarpanel auch bei diffusem Licht, und somit ist der Vorteil der CIS Zelle schon weg. Bei vollem Sonnenschein bringt eine mono Zelle aber direkt 20% Mehrleistung gegenüber CIS-Zellen – bei geringeren Anschaffungskosten und weniger Gewicht.

WO liegt der Vorteil gleich nochmal bei CIS Zellen?

Lassen Sie sich nicht von Werbeversprechen täuschen - CIS Zellen benötigen genauso Sonnenlicht um Strom generieren zu können und ihre Leistung bricht an einem bedeckten Tage genauso um 90% ein wie bei anderen Zellen. Kein Motor läuft ohne Benzin, keine Windanlage ohne Wind und kein Wasserkraftwerk ohne Wasser. Glauben Sie wirklich bei Solar gelten andere Gesetze?

Polykristalline Solarzellen sind in der heutigen Zeit nicht viel schlechter als mono Zellen unterscheiden sich aber leicht in der Alterungsbeständigkeit und in der Herstellung. Die meisten Hersteller haben sich daher auf mono Zellen spezialisiert.

Made in Germany oder Made in China? Solarmodule aus Deutschland liegen in Qualität und Leistung auf höchstem Niveau. Ich habe mich mit der Wahl meines Lieferanten für die Firma Solarswiss aus Reutlingen entschieden. Ein kleines Unternehmen welches in Deutschland fertigt und Arbeitsplätze in Deutschland schafft. Unser Geld bleibt somit im eigenen Land und sorgt dadurch auch für den Fortbestand unserer deutschen Wirtschaft. 

Qualitätsunterscheide zu chinesischen Solarmodulen kann ich immer wieder feststellen. Unsere deutschen Module sind im rechten Winkel montiert, haben einen stabilen doppelwandigen 40mm Alurahmen und sind perfekt verarbeitet. Chinesische Module haben meist nur 30-35mm Rahmenhöhe, und auch die Wandstärke der Rahmen ist oft deutlich geringer.

Der Alurahmen gibt den Solarmodulen die nötige Stabilität, damit die Glasplatte nicht zu sehr beansprucht wird. Gerade im mobilen Einsatz mit mechanischer Belastung durch Vibrationen, tiefhängenden Äste oder auch Schneelast im Winter, ist eine robuste Bauweise ein Garant für eine lange störungsfreie Betriebsdauer.

Mehr Leistung aus deutschen Solarmodulen?

Meine Solarmodule von Solarswiss haben garantiert die Leistung, welche auf dem Typenschild aufgedruckt ist – meist sogar 2-3 Wp mehr. Bei chinesischen Solarmodulen habe ich große Leistungsdifferenzen messen können. Es kann durchaus vorkommen, das gleiche Module eine Leistungsabweichung von 10Wp und mehr aufweisen. Wenn die Abweichung im Plusbereich liegt ist es für Sie als Kunde gut, aber ob es so ist, kann natürlich keiner garantieren. Damit müssen Sie leider leben, dafür sind Chinesische Module auch deutlich günstiger.