Sommerpause! Im August keine Beratung per Telefon oder Email. Ihre Bestellung wird bearbeitet, kann sich aufgrund von Betriebsferien unserer Lieferanten jedoch verzögern.

Kostenloser Versand
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung

Lynx System von Victron Energy

| Lynx Power In

169,00 €*

Lieferzeit: 2-8 Tage

Lynx
Produktnummer: LYN020102000

Lynx [engl. Luchs]. Für die smarte & schöne Strominstallation

Das Lynx DC Verteilersystem von Victron Energy besteht aus vier Modulen. Ein System für die elegante Verkabelung und Absicherung von umfangreicheren Stromversorgungen im Wohnmobil bzw. der Offgrid Anlage.

Lynx Smart BMS & Lynx Shunt VE.Can

Während das Lynx Smart BMS explizit für Victron LiFePO4 Smart Batterien empfohlen wird, kann der Lynx Shunt VE.Can für andere Batterien (LiFePO4, GEL, AGM) verwendet werden:

  1. Lynx Smart BMS, ein externes BMS für Victron LiFePO4 Smart Batterien, mit integrierter Hauptsicherung und Batterieüberwachung.
  2. Lynx 1000A Shunt VE.Can, für alle anderen Batteriesysteme (GEL und Lithium), ebenfalls mit integrierter Hauptsicherung und Batterieüberwachung.

Lynx Smart BMS

In aller Regel ist das Lynx Smart BMS zu teuer - zumindest für den Einsatz im Wohnmobil. Es kommt eher bei größeren Offgrid Anlagen in Frage. Der 1000A Shunt kann beim mobilen Einsatz ja gar nicht umfänglich genutzt werden. Wir empfehlen als externes Victron BMS für die Victron Smart Batterie das Smart BMS 12/200 für 12V oder small BMS für 24V (bzw. VE.Bus BMS für Installationen mit Multiplus). Das ist deutlich günstiger!

Zur Dimensionierung des BMS: Hier muss die Summe der maximalen Verbraucherströme ermittelt werden. Dabei orientieren wir uns daran, was die Wechselrichter abrufen können. Also z.B. Multiplus mit 5000VA : 12V = 416A

Normalerweise haben wir im Wohnmobil einen Wechselrichter mit maximal 2000VA verbaut. Also: 2000VA : 12V = 166A Oder, dann eben im 24V System: 2000VA : 24V = 83A

Downloads

Lynx Shunt VE.Can

Der Lynx Shunt VE.Can ist für alle anderen Batterien gemacht. Er kann bei Systemen mit Strömen bis zu 100A zum Einsatz kommen. Er hat einen integrierten Batteriemonitor. Auch ist hier ein Sicherungshalter integriert, für die Hauptsicherung des Systems.

Die CNN-Sicherung für den Lynx Shunt gibt es demnächst hier.

Downloads

Lynx Power In & Lynx Distributor

"Lynx Power In" und "Lynx Distributor" sind weitestgehend baugleiche Sammelschienen, mit einem entscheidenden Unterschied: der Distributor hat bereits integrierte MEGA Sicherungshalter.

  1. Lynx Power In: Plus- und Minus Sammelschiene für den Anschluss der Batterie(-bank). Für Ströme bis 1000A. Ohne Sicherhungshalter.
  2. Lynx Distributor: Eine aufgeräumte, saubere Verteilung von bis zu 8 Geräten, vom Laderegler bis zum Wechselrichter. Werden mehr Anschlüsse benötigt, können auch zwei (oder mehr) Distributoren hintereinander installiert werden.

Lynx Power In: sieht immerhin gut aus.

Das Power In ist im Vergleich zum Lynx Distributor deutlich günstiger. Hat jedoch keine Sicherungshalter verbaut. Weshalb dieses Modul auch weniger für die Verteilung der Ströme sinnvoll ist, sondern vielmehr um mehrere parallel geschaltete Batterien an das Lynx System anzuschließen. Bei zwei Batterien macht dies noch keinen Sinn, da die Ströme hier noch gleichmäßig fließen. Darüber hinaus macht es Sinn, mehrere baugleiche Batterien mit gleich langen Kabeln über das Lynx Power In mit dem System zu verbinden, um gleichmäßig geteilte Ströme zu gewährleisten.

Lynx Power In Batteriebank parallel schalten

Man könnte übrigens einfach zwei Sammelschienen 4x M8 nutzen, und ca. 50€ sparen.

Downloads

Lynx Distributor: sieht gut aus und macht auch Sinn.

Das Schöne sind die integrierten Sicherungshalter, und die saubere Kabelführung. Wer maximale Ordnung in seiner Strominstallation bevorzugt ist mit dem Lynx Distributor gut bedient.

Die 4fache Plus-Sammelschiene ist mit Sicherungshaltern für MEGA Sicherungen ausgestattet. Dank der LEDs auf der Vorderseite sieht man auf einen Blick, ob die Sicherungen intakt sind. Es gibt auch einen Masseanschluss. Stromversorgung und Kommunikation mit dem Smart Bms erfolgt über das mitgelieferte RJ10 Kabel.

Passende MEGA Streifensicherungen müssen separat bestellt werden. Dabei empfehlen wir die Faustregel zu beachten: Maximaler Leistungswert des Verbrauchers / Ladegeräts + 20%.

Downloads

Lynx & GX - Smartes Teamplay

Interessant wird dieses System natürlich erst dann, wenn man die ganzen schönen / smarten Funktionen auch nutzt. Und das Lynx System mit dem GX System kombiniert. Dazu empfehlen wir den Cerbo GX. Es muss freilich nicht sein. Shunt und BMS haben Bluetooth, können mit der Victron Connect App ausgelesen und angepasst werden. Auch wenn ein Distributor an einem Smart BMS angeschlossen ist, kann dieser kommunizieren.

Der Cerbo GX wird an das Lynx Smart Bms bzw. an den Lynx Shunt Ve.Can angeschlossen. Ebenso der Lynx Distributor. Somit ergeben sich zahlreiche Überwachungs- und Steuerungsmöglichkeiten, im lokalen System wie auch über das Internet.

Schaltplan: Lynx & GX

Nachfolgend ein Schaltplan von Victron Energy, wie ein System aussehen könnte. Das GX Touch 50 wäre entbehrlich, wir nutzen hierfür ein x-beliebiges Tablet. Der erste Distributor ließe sich gegen einen günstigeren Power In tauschen - Oder, man schließt die beiden Batterien direkt an das BMS an. Am besten in Reihe, so dass man auf ein 24V System kommt.

Schaltplan Victron Energy Lynx GX

Anschlussbeispiel Lynx im Expeditionsmobil

Wir haben zwei 200Ah 24V LiFePO4 Smart Akkus, parallel geschaltet. Für die komfortable Überwachung und Steuerung des Systems kommt der Cerbo GX. Die Batterien laden wir über eine Solaranlage, per Lichtmaschine und Landstrom, Strom verbrauchen wir per Wechselrichter, 24V und 12V Verbraucher.

Lynx Stromversorgung Expeditionsmobil

Video zum Lynx System auf Youtube

Meine Meinung zum Lynx System

Wir haben das Lynx System primär deshalb in unser Sortiment aufgenommen, weil danach gefragt wird. Und ja, wer seine Stromversorgung (im Wohnmobil) mit Victron Geräten realisiert kann sich mit den Lynx Modulen ein sauberes System aufbauen. Und in Kombination mit dem GX Monitoring auch ein smartes System.

Die Installation ist einfach, wir haben weniger Kabel "rumfliegen", die einzelnen Module können kabellos miteinander verbunden werden. Gerade beim Distributor als Verteiler- und Sammelschiene liegen Plus- und Minuskabel schön angeordnet beeinander, was optisch einiges hermacht.

Mir persönlich wäre das System zu teuer. Was aber vielleicht auch daran liegt, dass wir im Wohnmobil / Expeditionsmobil die Möglichkeiten kaum ausreizen können. Habe ich also die Wahl zwischen einem 1000€ BMS und einem 300€ BMS, da nehm ich doch das günstigere und kauf mir von dem Restgeld was Nettes.

Dazu passend:

Dazu passend:

200Ah SMART | 24V LiFePO4 Victron Energy
  • Bluetooth integriert
  • LxBxH: 650x163x237 mm
  • 39kg

4.284,30 €*
Tipp
Cerbo GX
  • Der Nachfolger des Venus GX
  • Schaltzentrale für die Systemüberwachung
  • Für Victron-Produkte

349,99 €*
330Ah SMART | 12V LiFePO4 Victron Energy
  • Bluetooth integriert
  • LxBxH: 359x206x265 mm
  • 30kg

3.587,79 €*